Donnerstag, Dezember 15

ein Stück

Manchmal reicht es schon. Ein Wort, ein Satz, ein Gedanke, eine Erinnerung. Und die Befürchtung hat sich im Kopf eingepflanzt und scheint nie wieder fort gehen zu wollen. Hier setzt der Hoffnungsverlust und das Gefühl der Aussichtslosigkeit ein. Nur vorübergehend, sagt man sich. Weiß man. Und doch empfindet man für diesen Moment. Empfindet negative Gefühle. Emotionen kochen im Herzen. Wollen raus. Können nicht. Dürfen nicht. Müssen verdampfen. Zeit.
Zeit heilt alle Wunden.
Ein negatives hoffentlich würde an dieser Stelle nicht mehr zu mir passen. Doch Hoffnung, die hab ich.

Kommentare:

  1. hey , also ich muss sagen das ich deinen Blog echt toll finde. Eigentlich mag ich es nicht so wenn immer lange oder längere texte sind aber deine sind echt super schön und über was du schreibst ist auch voll mein ding . der text "ein stück" enspricht voll der wahrheit und ich finde ihn super schön :)

    vielleicht hast du auch mal lust bei mir vorbeizuschaun
    http://you-only-live-ones.blogspot.com/


    würde mich freuen :)

    AntwortenLöschen
  2. Great post -- time DOES heal all wounds!! Keep up the good work!
    Started following your blog :) Hope you'll check mine out too!

    xo,
    www.munrowe.com

    AntwortenLöschen